Um Musiktherapie in Anspruch zu nehmen, sind keinerlei musikalische bzw. instrumentale Vorkenntnisse nötig. Das Instrumentarium ist auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten der KlientInnen abgestimmt und umfasst gewöhnlich:

  • Fellinstrumente, wie Pauken, Congas, Bongos, Djemben, Tambourine,…
  • Rhythmusinstrumente, wie Schellen, Rasseln, Glocken, Tempelblocks, Claves, Guirro,… 
  • Stabspiele, wie Xylophone, Metallophone, Klangstäbe, Glockenspiel,…
  • Saiteninstrumente, wie Kantele, Monochord, Psalter, Leier, Gitarre,…
  • Tasteninstrumente, wie Klavier, Akkordeon,…
  • Blasinstrumente, wie Mundharmonika, Melodika, Flöten aller Art,…
  • Instrumente mit besonderen Klangeigenschaften, wie Gong, Röhrenglocken, Klangschalen, Schlitztrommeln, Kalimba, Rainmaker, Steeldrum, Ocean drum, Gopichand,…
  • Aufnahme- und Wiedergabegeräte sowie Tonträger
  • Außermusikalisches Material



Sie sind hier: WegweiserInstrumentarium

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at