News > Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung verleiht erneut Würdigungspreis an IMC FH Krems Absolventin der Musiktherapie

am 28.11.2017
Krems (OTS) - Die Absolventin Mag.a phil. Annekatrin Kessler, Bsc., Absolventin des Masterstudiengangs für Musiktherapie erhielt für ihre Masterarbeit mit dem Titel „Emotionale Prozesse in der Musiktherapie mit Menschen mit (komplexer) posttraumatischer Belastungsstörung“, den Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung. Mit diesem Staatpreis, der aus Mitteln der Studienförderung finanziert wird und mit 3.000 EUR dotiert ist, werden seit 1990 jährlich die 50 besten Diplom- und Masterabschlüsse an allen österreichischen Universitäten und Fachhochschulen (von insgesamt 16.000 Abschlüssen jährlich) ausgezeichnet. Die Vorschläge dafür kommen von den Universitäten bzw. der Fachhochschulkonferenz.

Bereits zum zweiten Mal in kurzer Zeit erhielt eine Absolventin des Studiengangs Musiktherapie (nach Astrid Heine im Jahr 2015) diese hohe Auszeichnung.

„Wir sind sehr stolz auf die Leistungen unserer Masterstudierenden, die diese herausragenden Ergebnisse hervorbringen. Unser Exzellenz-Forschungsinstitut, das Josef Ressel Zentrum, das sich der Schaffung evidenzbasierter wissenschaftlicher Grundlagen für eine personalisierte Musiktherapie in ausgewählten Feldern der neurologischen Rehabilitation widmet, trägt sicherlich hier einen Anteil“, so Institutsleitung der Therapiewissenschaften und Zentrumsleiter Josef Ressel Zentrum Prof.(FH) Priv.Doz. Mag. Dr. Gerhard Tucek.

„Eine sehr gute Arbeit, in der wissenschaftlich kompetentes Vorgehen sichtbar wird. Stilistisch hervorragende Arbeit mit klarer und konsistenter Struktur, makellosem Layout und adäquater Sprache. In der Arbeit wird reifes und kreatives Denken sowie analytische und kritische Reflexion demonstriert. Die Ableitung der Ergebnisse ist überzeugend, die Ergebnisse selbst sind von hoher Relevanz für die musiktherapeutische Forschung und Praxis“, so Mag. Dr. Claudia Wenzel die Betreuerin in ihrer Beurteilung der Masterarbeit.

Auch zwei weitere Auszeichnungen regional und lokal gingen an IMC FH Krems Absolventinnen

Neben dem Würdigungspreis des BMWFW wurden auch zwei weitere Preise an IMC FH Krems Absolventinnen verliehen.

Lower Austrian Abroad Award für Doris Carson

Tourism Alumna Doris Carson, die momentan in Schweden an der „Umea universitätet“ am Department of Geography and Economic History als Forscherin tätig ist, erhielt den „Lower Austrian Abroad Award” in der Kategorie „Talent Award“ vom Land Niederösterreich. Der Preis wurde von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Zuge einer Galaveranstaltung im Palais Niederösterreich in Wien überreicht. Die Laudatio auf die Gewinnerin des „Talent Award“ hielt Rektorin Eva Werner von der IMC FH Krems. Die Preisträgerin Doris Carson ist gebürtige Steirerin, studierte in Krems und ging nach dem Studium u. a. nach Australien, um dort Tourismusforschung zu betreiben. Derzeit arbeitet sie in Schweden. In einer Videobotschaft aus dem Outback von Australien, wo sie derzeit an einem Forschungsprojekt beteiligt ist, bedankte sie sich für die Auszeichnung und auch bei ihrer „Alma Mater“, der IMC FH Krems. Für die in Australien befindliche Doris Carson nahm Christian Maurer von der IMC FH Krems den Preis entgegen.

Krems Cooperation Research Award für Theresa Brandstetter

Der Verein „Biotec Area Krems" am Technopol Krems würdigt herausragende wissenschaftliche Leistungen mit dem „Krems Cooperation Research Award“. Theresa Brandstetter erhielt diesen Preis für ihre Bachelorarbeit zu neuen Aspekten der Typ1 Diabetes. Ihre Die Arbeit beruht auf einem Forschungsprojekt, das sie an der Harvard University in den USA durchgeführt hat. In der Begründung der Fachjury stach vor allem die Originalität des Forschungsansatzes der klar strukturierten Arbeit hervor.

„Es war eine Woche voller Freude und Stolz auf unsere Studierenden und Alumni – eine Woche in der wir national, regional und lokal gleich drei Auszeichnungen überreichen durften. Das bestätigt, dass unsere kontinuierliche Qualitätsorientierung in Lehre und Forschung nicht nur wahrgenommen, sondern auch entsprechend honoriert wird“, zeigt sich die IMC FH Krems Geschäftsführerin Prof. (FH) Dr. Karl Ennsfellner hocherfreut.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Julia Erber
Kommunikation und PR / Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
IMC Fachhochschule Krems
T: +43-(0)2732-802- ext. 253
e-mail: julia.erber@fh-krems.ac.at
http://fh-krems.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IMC0001

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20171127_OTS0097/bun...
Quelle: OTS0097, 27. Nov. 2017, 12:31



Kommentare - Starten Sie die Diskussion

Loggen Sie sich ein, um diesen News-Eintrag zu kommentieren und Kommentare zu lesen
(Kommentare nur für ExpertInnen zugänglich).




Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at