Publikationen > Abschlussarbeiten


 

Art des Abschlusses
PhD

Sprache
deutsch

Titel deutsch
Die Wiederkehr des Ähnlichen. Zur Bedeutung musikalischer Objekte in der Musiktherapie bei Jugendlichen mit strukturellen Störungen

Autor/in
Monika Smetana

Ort
Wien

Jahr
2011

Anzahl der Seiten
346

Ausbildungseinrichtung
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

1. Betreuer/in
Prof. Dr. Peter Röbke

2. Betreuer/in
Prof. Dr. Hans-Helmut Decker-Voigt

Abstract deutsch
Diese Forschungsarbeit stellt eine qualitative Untersuchung musiktherapeutischer Prozesse mit Jugendlichen mit strukturellen Störungen im klinischen Arbeitsfeld der Kinder- und Jugendpsychiatrie dar. Sie fokussiert das wiederholt beobachtete Phänomen, dass in der Musiktherapie mit diesen Patienten die wiederkehrende Verwendung eines bestimmten „musikalischen Objekts“, etwa eines Musikinstrumentes, eines Liedes, eines musikalischen Motivs o. Ä. zu einem sehr wichtigen Bezugspunkt im therapeutischen Kontakt- und Beziehungsaufbau wird. Vor dem Hintergrund qualitativer Forschungsmethodik werden mithilfe kollektiver Einzelfallstudien der Bedeutungsvielfalt des beschriebenen Phänomens entsprechend Erklärungsmodelle für seine psychodynamische Bedeutung für die klinisch- differenzielle Musiktherapie mit strukturell gestörten Jugendlichen aufgesucht. Dabei wird die Ebene der praktischen Erfahrung mit metapsychologischen Theorien und Konzepten, insbesondere zu frühkindlicher Entwicklung, Persönlichkeitsorganisation, psychoanalytischer Objektbeziehungstheorie, Bindungstheorie und der Mentalisierungstheorie in Verbindung gebracht. Als zentrales Charakteristikum musikalischer Objekte stellt sich seine Sicherheit gebende Funktion heraus, von der ausgehend Entwicklungen der Exploration, der Kontaktregulation, der Beziehungsgestaltung und nicht zuletzt der Symbolisierungs- und Mentalisierungsfähigkeit möglich werden können.
Schlüsselbegriffe: Musiktherapie – strukturelle Störung – Adoleszenz – Bindung – musikalisches Objekt – psychoanalytische Objektbeziehungstheorie – Mentalisierung – Übergangsobjekt


Sie sind hier: Literatur

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung