News > "Aufatmen" - Ein Atem- und Musikprogramm für Long-Covid-Betroffene.

am 30.9.2021
Wien/Österreich (OTS) - Am 29. September startet die Pilotphase der ersten künstlerischen Rehabilitationsinitiative für Long-Covid-Betroffene in Österreich, initiiert und durchgeführt vom Verein Arts for Health Austria in Zusammenarbeit mit ArtWave und Ludwig Med.

"Aufatmen" fußt auf bewährten Strategien der gesangsbasierten Atemtherapie (Singing for Lung Health: SLH) und der Expertise klassisch ausgebildeter Sänger*innen. "Aufatmen" verbindet Kunst, Medizin und Musiktherapie. Es wurde in Anlehnung an das Projekt „Breathe“ der English National Opera in London entwickelt.

In Form eines sechswöchigen Trainings bietet es Unterstützung bei Long-Covid-bedingten Atemproblemen und weiteren charakteristischen Symptomen, sodass die Teilnehmer*innen sprichwörtlich wieder aufatmen und sich re-vitalisieren können.

Mit speziell für das Projekt konzipierten Multimediainhalten wird der Genesungsprozess zudem durch Musikgenuss, Austausch in der Gruppe und die Möglichkeit zur Selbstreflexion gefördert.

Gleichwohl durch Erfahrungen bereits gesicherte Daten zur Effektivität solcher Strategien bei Long Covid vorliegen, wird "Aufatmen" durch eine klinische Studie begleitet. Diese dokumentiert sowohl Veränderungen in Bezug auf die subjektive Befindlichkeit der Teilnehmer*innen wie auch deren Lungenfunktion.

"Dieses vielversprechende Projekt soll nicht nur bei Long-Covid-bedingten Atemproblemen helfen, sondern auch weitere charakteristische Symptome wie Angst, Erschöpfungszuständen oder Stimmungsschwankungen lindern. Es freut mich, dass diese spartenübergreifende Zusammenarbeit von Kunst, Medizin und Musiktherapie nun den Betroffenen beim Genesungsprozess wertvolle Unterstützung bietet. Die begleitende klinische Studie wird uns neue Daten über die Effektivität solcher Strategien liefern", meint Wiens Kultur- und Wissenschaftsstadträtin Veronica Kaup-Hasler.

Die künstlerischen Leiterinnen Jennifer Davison und Bea Robein betonen den niederschwelligen Zugang zum Programm: "Jede menschliche Stimme ist einzigartig. Es ist uns jedoch wichtig zu betonen, dass ‚Aufatmen‘ ein Training ist, das keinerlei musikalische Vorkenntnisse benötigt."

Die praktische Umsetzung findet ausschließlich unter der Anleitung von professionellen Musiktherapeutinnen und Atemcoaches statt. Die wöchentlichen Sessions mit Atem- und Stimmtraining finden in fünf online Gruppen und einer Präsenz-Gruppe in Wien statt. Die Teilnahme ist kostenlos, dank der Unterstützung der Stadt Wien, des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz und anderen.

Das Projekt schließt im November mit einer Soirée im Cape 10 ab. Dabei werden die beteiligten Künstler*innen, darunter die „Aufatmen“-Botschafter*innen KS Adrian Eröd, Cesár Sampson und Alexa Stephanou von der Long Covid Selbsthilfegruppe, gemeinsam mit Teilnehmer*nnen die heilsame Kraft der Musik demonstrieren.

Wissenschaftlich evaluiert und medizinisch begleitet wird das Projekt durch die IMC Fachhochschule Krems von den Musiktherapeut*innen Dr. Gerhard Tucek, Mag. Marlies Sobotka und Iris Zoderer, MA sowie von den Lungenfachärzt*innen Dr. Michaela Popp und Dr. Milos Petrovic. Das Atemtraining wird von den Stimmcoaches Johanna von der Deken und Monica Theiss-Eröd angeleitet.

"Die Vorteile des Singens lassen sich in drei große Kategorien einteilen – physisch, psychologisch und sozial –, wobei sich diese zwangsläufig überschneiden und gegenseitig beeinflussen. Auch wenn das Atemmuster bis zu einem gewissen Grad durch pathophysiologische Prozesse bestimmt oder zumindest eingeschränkt wird, kann es durch bewusste Aufmerksamkeit oder Training modifiziert werden. Eine wachsende Zahl von Forschungsergebnissen zeigt dabei, dass regelmäßiges Singen nachweisbare Vorteile haben kann." (Dr. Milos Petrovic)

www.aufatmen-austria.eu

www.artsforhealthaustria.eu

Rückfragen & Kontakt:

ARTS for HEALTH AUSTRIA
Edith Wolf Perez
T: +436644138705
E: artsforhealthaustria@gmail.com / edith@tanz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210929_OTS0076/auf...
Quelle: OTS0076, 29. Sep. 2021, 10:26


Kommentare - Starten Sie die Diskussion

Loggen Sie sich ein, um diesen News-Eintrag zu kommentieren und Kommentare zu lesen
(Kommentare nur für ExpertInnen zugänglich).

Zum Login


Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung